Klassensieg bei den 12h von Navarra

Fotos ansehen …

Max Edelhoff übernimmt Führung in der Junior-Trophy

Heißes Rennen und Podium

Das 24h-Rennen im portugiesischen Portimao endete für Max Edelhoff einmal mehr sehr erfreulich: Sechster Gesamtrang, dritter Klassenrang und Tabellenführung in der Junior-Trophy übernommen.

„Es war ein heißes Rennen, in jeglicher Hinsicht. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mehr war gegen die starke Konkurrenz nicht möglich. Ich freue mich natürlich sehr über die neuerliche Tabellenführung in der Junior-Trophy.“

Max Edelhoff

Der 22-Jährige siegte in den vergangenen beiden Jahren in der Rookie-Wertung für die Fahrerinnen und Fahrer bis 25 Jahren. Die wurde nun unbenannt – doch auf Rang eins steht ein altbekannter Name. 

„Es wäre natürlich ein Traum, wenn ich diesen Titel drei Mal in Folge gewinnen könnte. Aber der Weg ist noch weit, drei Rennen stehen noch auf dem Programm.“

Max Edelhoff

 
An der Algarveküste teilte sich der ehemalige Formel-Pilot das Cockpit im Audi R8 LMS des PoLe Racing Teams wie gewohnt mit Johannes Kirchhoff (Iserlohn), Gustav Edelhoff (Hemer), Elmar Grimm (Münster) und Ingo Vogler (Schalksmühle). Max war sowohl im Training als auch im Rennen der schnellste Pilot auf dem über 500 PS starken Boliden.

Und auch im Gesamtklassement mischte der Rookie-Champion kräftig mit.
 

„In der Startphase habe ich, aufgrund der hohen Temperaturen, vor allem auf die Reifen geachtet und diese geschont. Dennoch konnte ich gut das Tempo des neuen Manthey-Porsche und des ProSport-Mercedes mitgehen. Leider warf mich dann ein schleichender Plattfuss zurück, denn ich musste außerplanmäßig die Boxen ansteuern. Nachts war ich stellenweise der schnellste Fahrer des gesamten Feldes. Das war richtig klasse!“

Max Edelhoff

 
Für den Kampf um den zweiten Rang in der Klasse A6-Am setzte ProSport für das Finale auf Werksfahrer Adam Christodoulou. Auch wenn Gentleman-Driver Elmar Grimm alle Register seines Könnens zog, musste sich der 61-Jährige dem Profi am Ende um rund eine Minute geschlagen geben.

Der PoLe-Audi mit der Startnummer 34 untermauerte in allen Meisterschaftswertungen nachhaltig seine Titelambitionen. Ob „Interkontinental“, wozu Dubai, Portugal und USA zählen, oder die Jahreswertung aller acht Rennen: Das Sauerländer Team liegt in der Klassen- und Gesamtwertung entweder auf dem ersten oder zweiten Rang. Und nicht zu vergessen Max Edelhoff, der in der Junior-Trophy den Hattrick schaffen könnte. 

 

„Elmar ist stark gefahren, Hut ab. Wir haben in der Box mitgefiebert und waren mächtig stolz auf ihn.“

 

Max Edelhoff

Vom 7. bis 9. September findet in Barcelona mit einem weiteren 24h-Rennen der sechste Saisonlauf statt.